Palliative Forum Region Romanshorn

von Meret Engel (Kommentare: 0)

Jemanden zu begleiten, der schwer krank, vielleicht sogar sterbend ist, das ist eine physisch und psychisch unglaublich anspruchsvolle Aufgabe. In solch belastenden und schwierigen Situationen kann das Palliative Forum eine wichtige Anlaufstelle sein.

Das Forum Region Romanshorn wurde 2017 gegründet und umfasst die Gemeinden Romanshorn, Salmsach, Egnach, Dozwil, Kesswil und Uttwil. Das Forum versteht sich als Netzwerk der lokalen Organisationen, Institutionen und der freiwillig Tätigen in der Palliative Care. Eine Kerngruppe mit Vertretern der Alters- und Pflegeheime, der Spitex, der Ärzteschaft, der Seelsorge und der Gemeinde hat sich bereit erklärt, das Forum zu führen. Die Anliegen und Bedürfnisse der Netzwerkpartner werden aufgenommen und im Rahmen der Möglichkeiten weiterentwickelt und umgesetzt. Der Kanton Thurgau fördert und begrüsst die Gründung solcher Foren.

Vom 23.04. – 2.05. stellt das Forum Region Romanshorn mit der Wanderausstellung Palliative Care und verschiedenen Veranstaltungen die Thematik einem breiteren Publikum vor:

  • Montag, 23.04.2018, 19.00 Uhr, Regionales Pflegeheim: Eröffnung der Wanderausstellung Palliative Care
    Angehörige erzählen, wie sie die Zeit der Krankheit, der Begleitung und des Abschiednehmens erfahren haben. Umrahmung: Madame Etoile, Gesundheitsclownin.
  • Freitag, 27.04.2018, 17.00 Uhr, Kino Roxy: Multiple Schicksale – Vom Kampf um den eigenen Körper.
    Ein Film über sieben Menschen, die mit MS leben. Der Regisseur Jann Kessler erzählt, wie er dazu kam, seinen Film zu realisieren.
  • Mittwoch, 2.05.2018, 19.00 Uhr, Regionales Pflegeheim: Fachreferate zum Thema Palliative Care, über die Bedeutung, die Möglichkeiten und Chancen aus Sicht der Medizin, der Pflege, der Spiritualität und der Kunst.

Alle Veranstaltungen sind öffentlich und kostenlos (Kino mit Kollekte). Das Palliative Forum Region Romanshorn bedankt sich bei palliative ostschweiz, dem Kino Roxy und dem Regionalen Pflegeheim für die Unterstützung der Anlässe.
Wir würden uns freuen, viele Interessierte begrüssen zu dürfen.

Kommission Altersfragen

Einen Kommentar schreiben